Digitaler ReSTART – Förderung von Digitalisierungsvorhaben in KMU

Das Zuschussprogramm „Digitaler ReSTART“ bietet vielfältige Möglichkeiten, Unternehmen zukunftssicher und digital aufzustellen. Antragstellende können für die Umsetzung von Digitalisierungsvorhaben, die Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, oder die Einführung von IT-Sicherheitsmaßnahmen einen nicht rückzahlbaren Zuschuss in Form einer Anteilfinanzierung von bis zu 17.000 € erhalten.
Die Förderrichtlinie für das Programm wurde verlängert! Anträge können bis zum 15. Mai 2022 gestellt werden.

Wer wird gefördert?

  • Kleinst-, Klein und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft inklusive Handwerksbetriebe und Soloselbstständigen, mit Sitz oder Betriebsstätte im Land Bremen
  • Freiberuflich Tätige mit Sitz oder Betriebsstätte im Land Bremen
  • Unternehmen, die vor dem 31.12.2020 gegründet worden sind
  • Förderfähig ist nur eine Selbstständigkeit pro Person. Nebenberufliche Selbstständigkeiten sind nicht förderfähig

Wie wird gefördert?

  • nicht rückzahlbarer Zuschuss in Form einer Anteilfinanzierung zur Projektförderung für Kleinst- und kleine Unternehmen und freiberuflich Tätige in Höhe von 40% der zuwendungsfähigen Ausgaben
  • nicht rückzahlbarer Zuschuss in Form einer Anteilfinanzierung zur Projektförderung für mittlere Unternehmen von 30% der zuwendungsfähigen Ausgaben
  • Kostenerstattungsprinzip – nach erfolgreichem Verwendungsnachweis erfolgt die Auszahlung der Zuwendung

Was wird gefördert?

Gefördert werden Ausgaben für Digitalisierung, die im Land Bremen zum Einsatz kommen, in den Themenbereichen:
  • Verbesserung von Arbeits- und Produktionsprozessen und -verfahren
  • Verbesserung der Informationssicherheit
  • Qualifizierungsmaßnahmen für Beschäftigte beim Umgang mit digitalen Technologien, die von Externen erbracht werden

Voraussetzungen und Antragstellung

  • Beginn der Maßnahme erst nach Antragstellung und Genehmigung
  • Einhaltung des Gesetzes zum Bremer Mindestlohn
Die Antragstellung erfolgt für Antragstellende mit Sitz bzw. Betriebsstätte in der Stadtgemeinde  Bremen  bei der Bremer Aufbau-Bank GmbH und für Antragstellende mit Sitz bzw. Betriebsstätte in Bremerhaven bei der BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH. Auf den Websites der BAB sowie der BIS finden Sie zudem weitere Informationen zum Förderprogramm.