Willkommenslotse - Beratung zur betrieblichen Integration von Geflüchteten

Die zentrale Aufgabe des Willkommenslotsen ist es, Unternehmen für die Möglichkeit der Fachkräftesicherung aus dem Kreis der Geflüchteten und Asylbewerber/-innen mit Bleibeperspektive zu öffnen und in allen praktischen Fragen der betrieblichen Integration von Flüchtlingen durch Hospitationen, Praktika, Einstiegsqualifizierungen, Ausbildung oder Arbeit zu beraten.
Auf der einen Seite klärt der Willkommenslotse Fragen der Betriebe und gibt Handlungsempfehlungen, was bei den einzelnen Schritten der Integration in den Arbeitsmarkt zu beachten ist. Jedes Unternehmen wird dabei passgenau beraten und stimmt im ersten Beratungsgespräch seine Wünsche und Vorgaben ab.
Auf der anderen Seite lernt der Willkommenslotse Geflüchtete als potenzielle Bewerber in Beratungsgesprächen persönlich kennen. Auf der Basis dieser Gespräche werden Kompetenzprofile erstellt und gegebenenfalls Weiterbildungen angestoßen. Anschließend wird ermittelt, für welche Arbeitgeber der Kandidat oder die Kandidatin mit seinem bzw. ihrem individuellen Kompetenzprofil interessant sein könnte.
Darüber hinaus zählt zu den Aufgaben des Willkommenslotsen, die Geflüchteten über die Erwartungen der Unternehmen aufzuklären. Auf dieser Basis gelingt ein passgenaues Matching von betrieblicher Erwartung sowie persönlicher und fachlicher Eignung der Geflüchteten. Wenn gewünscht, begleitet der Willkommenslotse die Betriebe auch bei Vorstellungsgesprächen und sorgt dafür, dass eine hohe zeitliche Einbindung des jeweiligen Unternehmens vermieden wird.
Da das Matching passgenau geschieht, wird in Abstimmung mit Geflüchtetem und Betrieb der jeweils individuell sinnvollste Weg der Arbeitsmarktintegration gewählt. Der Willkommenslotse unterstützt bei der Besetzung offener Stellen: Dies gilt sowohl für Praktika als auch für Einstiegsqualifizierungen, Ausbildung und Arbeit.
Der Willkommenslotse fungiert auch während des Praktikums, der Einstiegsqualifizierung, der Ausbildung oder nach Arbeitsaufnahme als Ansprechpartner für Geflüchtete und Betriebe und begleitet beide Seiten im weiteren Integrationsprozess.
Dabei greift er auf seine berufliche Erfahrung, sein spezielles Wissen über die Integration von Geflüchteten, das Bremer Netzwerk von beteiligten Betrieben und Akteuren sowie auf das bundesweite Willkommenslotsen-Netzwerk zurück. Rechtliche Aspekte, Qualifizierungsmöglichkeiten, Willkommenskultur, Vermittlung von gegenseitigem Verstehen und die persönliche Kontaktaufnahme gehören zu seinem Portfolio. Über das eigene Angebot hinaus kooperiert der Willkommenslotse beispielsweise mit dem RKW Bremen und den dort angesiedelten Projekten  “Interkulturelle Organisationsberatung” sowie  “Deutsch am Arbeitsplatz”, um sowohl Betriebe als auch Geflüchtete bestmöglich in die betrieblichen Abläufe zu integrieren. 
In Kooperation mit dem Bildungszentrum der Wirtschaft im Unterwesergebiet e.V. (BWU) ist Herr Chehade als Willkommenslotse im Gebäude der Handelskammer tätig:
Naji Chehade
Willkommenslotse
Handelskammer Bremen - IHK für Bremen und Bremerhaven

Am Markt 13
28195 Bremen
Telefon: 0421 3637-421
Fax: 0421 3637-197
E-Mail: chehade@handelskammer-bremen.de
BWU_Logo