Schutz- und Hygienekonzept für den Einzelhandel

Die Bremische Corona-Verordnung schreibt ein Schutz- und Hygienekonzept vor, das auf Ver­langen vorzuzeigen ist. Teil dieses Konzepts muss auch eine Gefährdungsbeurteilung sein, mit der deutlich wird, welche Maßnahmen getroffen worden sind, um Gefahren vom Unterneh­men, seinen Mitarbeitern, Besuchern und Lieferanten abzuwenden. In dem hier vorliegenden Schutz- und Hygienekonzept (PDF-Datei · 229 KB) sind die wesentlichen Fragen und Hinweise übersichtlich zusam­mengefasst. Nutzen Sie bitte zunächst die Checkliste und füllen Sie sodann das Schutz- und Hygienekonzept aus.
Bitte beachten Sie aber auch die fortlaufenden Vorgaben der jeweils aktuellen Corona-Verordnung und die Allgemeinverfügungen, mit denen beispielweise erweiterte Maskenpflichten angeordnet werden können. Zudem empfehlen wir, die Hinweise Ihrer Berufsgenossenschaften und der jeweils zuständigen Behörden zu beachten. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Vorlage nur eine Empfehlung darstellen kann und keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.
Hinweise zum Ausfüllen des Schutz- und Hygienekonzept
  • Füllen Sie zunächst die Checkliste aus. Tragen Sie unter jeder Überschrift die Maßnahmen ein, die Sie zum Erreichen der Hygieneziele bei sich im Betrieb umsetzen.
  • Fügen Sie den Namen Ihres Unternehmens und (wenn gewünscht) Ihr Logo in die Kopfzeile auf der Titelseite “Schutz- und Hygienekonzept" ein.
  • Geben Sie einen Ansprechpartner für das Schutz- und Hygiene­konzept mit Telefon und/oder E-Mail-Adresse (z. B. Geschäftsführer, Inhaber, Hygienebeauftragte, Arbeitsschutzbeauftragte, o. ä.) an.
  • Beispiele für Maßnahmen, die bei den einzelnen Aufzählungspunkten genannt werden können, finden Sie in der Checkliste. Die Maßnahmen, die Sie in der Checkliste ange­kreuzt haben, schreiben Sie bitte für Ihr Schutz- und Hygienekonzept noch einmal auf. Sollte bei den weiteren Maßnahmen ein Punkt nicht auf Ihr Un­ternehmen zutreffen, können Sie diesen Punkt mit „nicht zu­treffend“ markieren oder eine Begründung eintragen, warum dieser Punkt in Ihrem Be­trieb nicht relevant ist.
  • Drucken Sie das fertige Schutz- und Hygienekonzept aus und lassen Sie das Doku­ment vom Geschäftsführer oder Inhaber unterzeichnen. Bewahren Sie anschließend ein Exemplar in Ihrem Unternehmen zur Vorlage bei amtlichen Kontrollen auf.
Weitere wichtige Informations- und Kontaktstellen:
Allgemeine Informationen
Hilfestellungen für Unternehmen
Branchenspezifische Vorschriften, hier am Beispiel der Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution
Aktuelle Entwicklung/Merkblätter
Stand: Dezember 2021