Handelskammer - Ehrenamt und Hauptamt Hand in Hand

Das Ehrenamt der Handelskammer
Für die Handelskammer, für ihre Aufgaben und ihre Ziele engagieren sich rund 4.260 Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Bremer und Bremerhavener Unternehmen – in Fachausschüssen, Prüfungsausschüssen, Arbeitskreisen, als Sachverständige oder im höchsten ehrenamtlichen Gremium der Handelskammer: dem Plenum. Ihm gehören 54 Unternehmerinnen und Unternehmer aus allen Wirtschaftsbranchen Bremens an. Seine Mitglieder werden für sechs Jahre gewählt. Alle drei Jahre findet eine Teilwahl hierfür statt.
Das Plenum entscheidet über die Ziele der Kammerarbeit und wirtschaftspolitische Positionen. Aus seinen Reihen wählt es das Präsidium und den/die Präses. Diese/-r ist der höchste ehrenamtliche Repräsentant der Handelskammer und steht jeweils drei Jahre an der Spitze der Handelskammer. In dieser Zeit leistet er/sie erheblichen persönlichen Einsatz, vollkommen unentgeltlich.
Das Hauptamt der Handelskammer
Die Spitze des Hauptamtes bildet der Hauptgeschäftsführer und I. Syndicus, der die Geschäfte der Kammer mit dem/der Präses leitet. Gemeinsam mit der Geschäftsführung sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den insgesamt acht Fachbereichen obliegt ihm/ihr die operative Kammerarbeit.
Die Fachbereiche sind ein genaues Abbild der bremischen Wirtschaftsstruktur. Ihre Themen reichen von generellen Fragen der Wirtschafts- und Finanzpolitik, über Häfen und Verkehr, Industrie, Internationales, Aus- und Weiterbildung sowie Einzelhandel bis zu Innovations-, Tourismus- und Umweltfragen.
Die Vergütung der Geschäftsleitung
Die zehn Mitglieder der Geschäftsleitung der Handelskammer Bremen erhielten im Jahr 2019 eine Gesamtvergütung einschließlich eines leistungsvariablen Gehaltsbestandteils in Höhe von 1.457.942 Euro, wovon 244.484 Euro sowie 23.670 Euro leistungsvariable Vergütung auf den Hauptgeschäftsführer und I. Syndicus entfielen.
Die Handelskammer in Zahlen
  • 53.811 Mitgliedsunternehmen
  • 4.260 ehrenamtlich Tätige in Ausschüssen, Arbeitskreisen und anderen Gremien. Viele von ihnen sind Prüferinnen und Prüfer.
  • 104 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • 3.603 Abschlussprüfungen jährlich in kaufmännischen und gewerblichen Berufen
  • Betreuung von rund 9.412 Ausbildungsverhältnissen
  • 2.027 Fort- und Weiterbildungsprüfungen jährlich
  • 18.335 Ursprungszeugnisse und Bescheinigungen von Handelsrechnungen pro Jahr
  • rund 9.000 Teilnehmer an Fachveranstaltungen jährlich
  • rund 606 Beratungen für Existenzgründer pro Jahr
  • mehr als 1.400 Stellungnahmen jährlich zu Investitionsvorhaben, Förderanträgen, Handelsregister, Bauleitplanung