UK Nord - Struktur und Aufgaben

Das Unternehmerkuratorium Nord wurde 1988 gegründet und besteht aus den fünf Präsidenten/Repräsentanten der Industrie- und Handelskammern sowie den vier Präsidenten/Repräsentanten der Unternehmensverbände Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Nord (Hamburg und Schleswig-Holstein).

Das UK Nord vertritt die fünf norddeutschen Länder in wichtigen Fragen der wirtschaftlichen Entwicklung gegenüber den fünf Landesregierungen. Bedeutsam sind vor allem Themen wie:
  • Überregionale Verkehrsplanung
    a) Vordringliche Projekte des Schienen-, Straßen- und Wasserstraßenbaus
    b) Zusammenarbeit der Flughäfen der Region
  • Umweltfragen
  • Gemeinsame Energiepolitik
  • Zusammenarbeit der Landesbanken
  • Entlastung staatlicher Stellen durch privatwirtschaftliche Finanzierung
  • Rationalisierung der Verwaltung durch Länder übergreifende Kooperationsmodelle
  • Länderübergreifende Öffentlichkeitsarbeit für gemeinsame Positionen
Die Stellungnahmen werden in gemeinsamen Positionspapieren zusammengefasst und mit den Bürgermeistern und Ministerpräsidenten der Konferenz Norddeutschland auf den gemeinsamen jährlichen Treffen erörtert.